Zwei Arme...

Zwei Arme die einen halten,
zwei Arme die einem das Gefühl der Sicherheit geben,
zwei Arme in denen man sich geborgen fühlt,
zwei Arme die sagen "du bist nicht allein"...
________________________________________

Das sind meine Arme wenn ich liebe, ich hoffe doch sehr eines Tages genau solche zwei Arme zu finden, die mir all das geben...

Es gab sie schon mehrfach in meinem Leben, doch nie dauerhaft, bei diesen einen besonderen Menschen da tat es besonders gut ...
Einfach abends in diesen Armen einschlafen und wissen, das ich nicht allein bin...

Diese positiven Gefühle vermisse ich sehr...es ist als ob in meinem Leben etwas fehlt... denn solche Gefühle kann man sich nicht so einfach selber geben, das geht einfach nicht, so sehr man es versucht!

Es vergeht Abend für Abend und Nacht für Nacht in der ich einsam in meinem Zuhause bin und es vergehen die Abende, Nächte in denen es ganz spurlos an mir vorbei geht und ich das gar nicht wahrnehme... In denen es völlig uninteressant ist und ich einfach so in den Schlaf falle, sogar durch schlafe...

Und dann...

Dann kommen diese Abende und Nächte in denen ich vor Sehnsucht eingehe und manchmal sogar weine, weil mir das so sehr fehlt, weil mir bewusst wird das da jemand fehlt...

Und es gibt Nächte in denen erwache ich voller Sehnsucht und suche nach diesem Menschen der mich in den Arm nimmt und mich in meiner Not behütet, beschützt...

________________________________________

Doch je mehr ich überlege wieder auf die Suche zu gehen, desto mehr Angst bekomme ich, denn ich bin zu oft enttäuscht worden...
Da bekomme ich Angst vor zwei Armen die mich lieben könnten... mir all das geben könnten was ich bereit bin zu geben... ich bekomme eine unbändige Wut, weil mich immer wieder diese Arme haben fallen lassen, bin ich überhaupt noch in der Lage mich auf andere Menschen einzulassen...
Mich in deren Arme zu begeben??
Ich weiß es mittlerweile nicht mehr und genau dann bin ich an dem Punkt an dem ich mir sage "lerne damit umzugehen es wird keine zwei Arme mehr geben"...

Ja genau, ich habe die Entscheidung mich nie wieder auf einen anderen Menschen einzulassen und je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr sagt mir mein Verstand das es an der Zeit ist sich von einem Leben mit dem Menschen an meiner Seite zu verabschieden, denn so kann ich von niemanden mehr enttäuscht und verletzt werden, so hart es auch klingt...

Aber ich weiß Gefühle sind etwas anderes und die Sehnsucht nach diesen zwei Armen wird vermutlich immer bleiben, mal kleiner, mal größer...
Es hat keinen Sinn sich dem Gefühl hinzugeben, es wird Zeit das der Verstand sich einschaltet und die Gefühle in eine kleine Kiste sperrt sie wieder hinter einer Mauer versteckt und dafür gesorgt wird das ich das werde was andere Menschen schon vor Jahren in mir gesehen haben....

EIN ROBOTER... eiskalt weiter machen und nur meine Arme einzusetzen, wenn ich sie für meinen Alltag brauche

4.12.16 21:50

Letzte Einträge: Dieses auf sich hören und mal hinter die Mauer der Seele schauen, Ein Neuanfang..., Das Fest der Liebe..., Ein Wochenende und die Vergangenheit klopft zu sehr...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen